„Die Liebe öffnet Tor und Tür“

Ja – es geht weiter! Hell ist die Freude!!
Nach der Lehrzeit „Südwärts-um-die-ganze-Welt“ ist die nächste Stufe erreicht: Ab September 2017 werden in der Reihe
„Die Liebe öffnet Tor und Tür“
Literatur, Vorträge, Gespräche zum Thema L i e b e - eingerahmt von schöner Live-Musik, hautnah dargebracht: für ergötzliche Stunden, aber auch als Anleitung, Berührungsängste mit Altern, Krankheit, Tod zu überwinden. Das Ritual des LEBENS zu zelebrieren.
Die Liebe. Die revolutionäre Kraft, die alles kann, doch als Macht in der heutigen Welt ausgeblendet scheint.
Tor – steht für den auf vielerlei Weise verschlossenen Eingang zu den großen und kleinen Machtzentren der Welt. Tür – verweist auf die Schließmechanismen und Barrieren in den Köpfen, den Herzen des Menschen, allein, in Gemeinschaften.
Das Besondere: Der Ort des Geschehens.
Restaurant „Neescafè“, Altenpflegeheim STIFTUNG Geschwister Nees, Hebelstraße 15, 76351 Linkenheim-Hochstetten.
Zur Abrundung und Überleitung: Getränke, dionysische u. andere, Häppchen, pikante Kleinigkeiten.
Eintritt: Lesung + Musik + Erfrischungsbuffet = 12 €
Schüler, Studenten, Auszubildende 8 €, Heimbewohner, Pflege- u. anderes Personal: frei.

Der Auftakt: 16. September 2017, 16 Uhr, am genannten Ort
Zum ersten »Die romantische Liebe«
„Schreiben Sie mir oder ich sterbe – Liebesbriefe berühmter Frauen und Männer“ (2016, Piper)
Die Herausgeber dieser schönen Anthologie, Petra Müller und Rainer Wieland (Berlin), werden in szenischer Lesung ausgewählte Briefe darbringen und so manche Berühmtheit der Geschichte in ganz neuem Licht erscheinen lassen. Der Band versammelt Briefe von Martin Luther, Kurt Tucholsky, Napoleon Bonaparte, Lola Montez, Marilyn Monroe, Martha Gellhorn, Christiane Vulpius und vielen anderen. Der Liebesbrief überwindet jede Distanz. Als Liebende sind auch die Berühmtesten dieser Welt einfache Menschen wie alle anderen auch. Das ist es, was die Lektüre ihrer Briefe so faszinierend und anrührend macht.
Mit ausgewählter Musik des Duos Rose des Vents, Fabio Shiro Monteiro, Gitarre + Clotilde Diekmann, Sopran.
Moderation: Monika Lustig

Ausblick auf die nächsten Veranstaltungen:
25. November 2017 „Die Liebe und die Kinder, große und kleine“ mit Steven Uhly (angefragt) u.a.
17. Februar 2018 „Die Liebe und ihr Stellenwert in den Weltreligionen“ mit ILIJA TROJANOW!
24. März 2018 „Die Heimatliebe – eine Anleitung zum Widerstand“ mit Roswitha Haring, Jochen Metzger (angefragt)


Partner, Sponsoren, Mitwirkende, Mitstreiter

Gemeinde Linkenheim-Hochstetten Altenpflegeheim Stiftung Geschwister Nees Reisebuchladen City-Druck

www.klaretto.de | www.trojanow.de | www.villa-le-guadalupe.com


Aufreger

Literarische Gesellschaft Karlsruhe
9. Oktober 2017 - 19 Uhr

Primo Levi Ich, der ich zu euch spreche
Ein Gespräch mit Giovanni Tesio
übersetzt von Monika Lustig
mit einem Nachwort von Maike Albath
Secession Verlag für Literatur, 2017
…………..
Die Übersetzerin stellt dieses letzte Gespräch Levis vor seinem Tod, das zu einer großen Biographie hinleiten sollte, unter ganz neuem und kritischem Blickwinkel vor, wirft dabei auch ein erhellendes Licht auf Giorgio Chiesuras Roman Hingabe, aus dessen italienischer Urfassung der poeta sich verabschieden musste.
Lesung: …..

Laufende Aktualisierungen, ausführliche Informationen auch über Mitveranstalter, Mitwirkende und anderes Nützliches finden Sie einmal monatlich hier.

Südwärts um die ganze Welt...

bringt internationale, aber auch lokal verknüpfte Literaturen in Gestalt und durch die Stimme von Autoren, Übersetzern, Verlegern einer Öffentlichkeit nahe, die sich gerne mit geschärften Sinnen auf Reisen begibt - bereit, unterwegs gar die Richtung zu ändern, und auf jeden Fall den unfreiwillig auf Wanderschaft Seienden, meist nordwärts Strebenden und Flüchtenden mit neugewonnener Einsicht begegnen wird. Der Blick ist auf keinen Bildschirm gerichtet, die Ohren sind nicht verstöpselt, zur räumlichen Orientierung dienen die Reste unseres Dinosaurier-Gehirns.

Die Lesungen und Gespräche sind unterlegt mit ausgewählten Live-Musiken, Klängen … Aufgespielt haben bislang Oboe, Akkordeon, klassische Gitarre, Sopranstimme, neue moderne Kompositionen aus der Konserve, Geige, Querflöte, Maultrommel … munter weiter geht es mit Vogelstimmen, Klavier, nochmals Akkordeon, Gitarre und griechischem Gesang, Alphorn, sizilianischer Gesang und Geige des Uropas, die bei dessen fuitina bereits eingesetzt wurde.

Nach drei Jahren wird die Veranstaltungsreihe Spuren, hoffentlich nachhaltiger Art, auf einer bewegten, wenn auch noch nicht den Globus umspannenden Landkarte gezeichnet haben. Höhepunkte jeder Veranstaltung - mein ganz persönliches Bestreben – aus dem Publikum werden miteinander Sprechende, Diskutierende, Streitende. Bewegung ist aufgekommen, die nicht so bald verebben wird.
Themenspezifische Kulinaria wollen das Ganze abrunden.
Initiiert, verantwortet und getragen wird „Südwärts“ durch das Textstudio Monika Lustig – mit wechselnden Partnern, bzw. Veranstaltungsorten:
Architekturschaufenster, Eduglobal, Centre Culturel Franco-Allemand, Badisches Landesmuseum, Ristorante Erasmus, Literarische Gesellschaft, Architekturbüro Rossmann+Partner, Club 50 Plus.



////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////







Partner & Unterstützer